Prichsenstadt
Sie befinden sich hier: Breitband - FörderverfahrenBreitband, DSL - Auswahlverfahren

Förderverfahren des Freistaat Bayerns - Auswahlverfahren abgeschlossen

26. April 2017 -  Kooperationsvertrag unterschrieben

 

Damit sind die Weichen nun endlich gestellt, denn zwischenzeitlich wurde der "Kooperationsvertrag" Vertrag über die Planung, Errichtung und den Betrieb eines Hochgeschwindigkeitsnetzes für die Bereitstellung von Breitband-Internetanschlüssen (Breitbandausbauvertrag) Vetragsnummer: 10217 vom 29.11.2016 zwischen der Stadt Prichsenstadt, vertreten durch den 1. Bürgermeister René Schlehr und der Telekom Deutschland GmbH, 53227 Bonn, vertreten durch die Deutsche Telekom Technik GmbH unterschrieben. Die Stellungnahme der Stadt Prichsenstadt zur Bewertung des Kooperationsvertrag finden sie hier!  

 

 

Damit ist nun das Auswahlverfahren abgeschlossen. Das Verfahren geht in die nächste Stufe.Aber was bedeutet dies nun für die Stadtteile von Prichsenstadt? 

 

Zur Verwirklichung des Mammut Projekt wird die Telekom im kommenden Jahr knapp 50 Kilometer Glasfaserkabel verlegen und 14 Multifunktionsgehäuse neu aufstellen bzw. bestehende mit modernster Technik ausstatten.

Das neue Netz wird ab Mitte 2018 so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig möglich sind.

Die Telekom befindet sich bereits in die Feinplanung für den Ausbau. Parallel wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt, Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. Der Ausbau dauert in der Regel zwölf Monate. Anschließend können die Kunden die neuen Anschlüsse nutzen.

 


 

13. März 2017 -  Verbindliche Förderzusage / Der Ausbau kann beginnen

Nachdem die Regierung von Unterfranken dem vorzeitigen Maßnahmebeginn bereits zugestimmt hatte, konnte der 1. Bürgermeister, René Schlehr im Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat - Dienstsitz Nürnberg, aus den Händen von Staatsminister Dr. Söder persönlich den endgültigen Förderbescheid in Empfang nehmen.

Mit unter den 134 Empfängern neuer Förderbescheiden waren auch die Bürgermeister des Landkreises Kitzingen von Marktsteft, Martinsheim, Obernbreit und Seinsheim. Der Freistaat Bayern fördert den Breitbandausbau für den gesamten Stadtbereich (Prichsenstadt mit all seinen Stadtteilen) mit 80% der zuwendungsfähigen Ausgaben.

 

Für den Ausbau Prichsenstadt bedeutet dies eine Fördersumme von knapp 461.000€.

 


31. Oktober 2016 - Auswahlentscheidung

 

Im Rahmen der Breitbandrichtlinie zur Förderung des Ausbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern

Nach Abschluss des Auswahlverfahren zum 08.07.2016 liegen der Stadt Prichsenstadt zwei Angebote vor. Das zur generellen Förderbegleitung beauftragte Gutachterbüro Dr. Först, Würzburg hat die Angebot hinsichtlich der Anforderungen nach den Förderrichtlinien begutachtet.

In der nichtöffentlichen Stadtratssitzung vom 06.10.2016 hat der Stadtrat hinsichtlich des Ausbaus im Stadtgebiet und der Schließung eines Kooperationsvertrags beraten. 

 

 

Die Stadt Prichsenstadt beabsichtigt, mit der Telekom Deutschland GmbH einen Vertrag über die Planung, Ausführung und den Betrieb der Ausbaumaßnahme im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen zu schließen.

 

Nachfolgend finden Sie die amtliche "Bekanntmachung" hinsichtlich der Auswahlentscheidung zum Download:

 

PDF - Download

 

 


 

30. März 2016 - Fristverlängerung

 

Auswahlverfahren – zweistufig – zur Bestimmung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern

(Breitbandrichtlinie - BbR)

 

Die Stadt Prichsenstadt führt zur Auswahl eines Netzbetreibers, der mit einem öffentlichen Zuschuss den Aufbau und Betrieb eines NGA-Netzes realisieren kann, ein offenes, transparentes und diskriminierungsfreies Auswahlverfahren aufgrund förderrechtlicher Vorgaben gemäß Nr. 5 der Breitbandrichtlinie – BbR – (herunterladbar unter www.schnelles-internet.bayern.de) durch. Eine förmliche Ausschreibungspflicht aufgrund Vergaberechts besteht nicht, so dass auch der Rechtsweg zu den Vergabekammern nicht eröffnet ist.

 

Die Bewerber haben Gelegenheit, bis zum Ablauf der Angebotsfrist am 09.05.2016  ein Angebot abzugeben.

 

Die Stadt hat die Möglichkeit, Verhandlungen mit den Bietern durchzuführen und wählt anhand der unter Ziff. 9 b) der Bekanntmachung genannten Wertungskriterien das wirtschaftlichste Angebot für den Zuschlag aus.

 

 

Nachfolgend finden Sie die Bekanntmachung, Wertungsvorgaben und Karten im Detail zum Download:

 

Benennung der Kriterien:

Bekanntmachung im Auswahlverfahren

Wertungsvorgaben 

 

Darstellung des Ausbaugebiets:

Übersichtskarte - Prichsenstadt komplett

 

Detailkarten:

PDF prichsenstadtausbaudetail1

PDF prichsenstadtausbaudetail2

PDF prichsenstadtausbaudetail3

 


Die Ergebnisse der Markterkundung finden Sie hier: 

 


 

 

 

 

Downloads auf dieser Seite Beschreibung
 Auswahlverfahren_Wertungsvorgaben_30.03.pdf   
 bekanntmachungauswahlverfahren_30.03.pdf   
 Breitband_Modul 7.pdf  Stellungnahme - Vorlage Kooperationsvertrag 
 prichsenstadtneuausbau.pdf   
 prichsenstadtneuausbaud1.pdf   
 prichsenstadtneuausbaud2.pdf   
 prichsenstadtneuausbaud3.pdf   
 Veröffentlichung - Auswahlentscheidung 31.10.2016.jpg